Die Hörmich 2017 – Von Windmaschinen und Groupie-Power

Messezeit!
Nach der FedCon steht die Hörmich in Hannover bevor. Ich bin gespannt, aufgeregt und bete, dass ich nichts vergessen oder übersehen habe. Am Freitagmorgen erscheint TEAM 2 (David) und kurz darauf TEAM 1(Henrik). Keine Angst, TEAM 1 hat bis zur ComicCon in Stuttgart am nächsten Wochenende endlich sein eigenes Shirt. Wir wollen sein Selbstbewusstsein schließlich nicht vollständig zerstören. Beförderung steht kurz bevor.
Wir fahren nach Bruchsal ins Warenlager und stopfen alles ins Auto. Dieses Mal kein Sprinter. Für einen einzigen Tag mit Hörspiel-Zentrierung nehmen wir nicht alles mit. Das Einladen verwandelt sich dann in ein Tetris-Spiel. So einfach ist das mit den Kartons nämlich doch nicht und am Ende müssen wir ein paar – die wir eigentlich mitnehmen wollten – dalassen. Mist.

            Unser Lager vor dem Einpacken

Schließlich fahren wir los. Es läuft flüssig. In 4 Stunden erreichen wir Hannover. YES! Oder doch nicht? Wir haben die Baustellenstadt Karlsruhe verlassen und landen prompt wieder in einer. Doch dank Navi erreichen wir die Messehalle.
Sie liegt in einem kleinen Künstler-Komplex. Total urig, atmosphärisch, ich fühlte mich sofort wohl. Und das Team vor Ort – einfach Klasse. Uns wird direkt geholfen. Wir erhalten eine Palette zum Aufstapeln, mit dem Lastenaufzug wird alles nach oben gebracht. Dort gab es am Tag vor der Messe einen Wasserschaden. Da kommen Erinnerungen hoch, hatte ich in der Wohnung auch mal, was zum Auszug führte.

Da wir zu den Ersten gehören, haben wir freie Auswahl an Materialien (Tische, Stühle, sogar Austellblöcke). Wir bauen auf. Es ist heiß, stickig und schwül. Nach wenigen Minuten fühle ich mich wie Spongebob Schwammkopf in der Wüste. Aber wir schaffen es. Da wir neben dem WC aufgebaut haben, ist ausgezeichneter Durchgangsverkehr garantiert. Wer die Halle betritt, sieht zudem direkt das Heliosphere-Roll-Up. Später wird sich herausstellen, dass es für Fotos ein wenig problematisch ist, dass das WC-Logo direkt neben dem Heliosphere-Roll-Up steht. Aber was soll’s. 😊
Wir fahren zum Hotel, was in pures Chaos ausartet. Die Innenstadt ist nämlich großflächig mit Baustellen zugepflastert. Und wo liegt unser Hotel? Richtig, mitten drin. Leider weiß das Navi nix von den Baustellen. Wir benötigten also noch einmal gehörig Zeit, um unser Nachtquartier zu erreichen.

        Hörmich 2017 – Alte und neue Karten

Halleluja. Okay, ich habe bei der Buchung vergessen, dass wir eine Klimaanlage brauchen. Aber hey, egal. Wir sind da. Es geht noch kurz essen und dann auch ins Bett.
Morgen geht es los.
Nach einem kurzen Frühstück fahren wir rüber und besetzen den Stand. TEAM 1 (Henrik) merkt sofort, dass mein Gesicht wieder Spongebob spielt. Zu warm. Er setzt sich ins Auto und besorgt einen Ventilatorrrrr (Den bringen wir übrigens mit zur Comic Con. Das wird unseren Stand gleich viel attraktiver machen, ich sag’s euch!).

Unser Stand ist gut besucht und ich lerne noch mehr Leute von Facebook persönlich kennen, als es auf der FedCon geschah. Elena, Sabrina, Sarina, Saskia, Sarah, Christian und Bea sind nur ein paar Namen. Wir plaudern und es ist wieder richtig lustig.
Nur ein Beispiel: TEAM 1 (Henrik) und Elena machen Fotos mit Windmaschine. Okay, ich darf den Auslöser drücken, aber das meiste geht auf deren Konto.

                  Elena Ernst – Zeilenzauber
                               und Henrik

Außerdem üben sich Sarah und Elena in einem Groupie-Schrei.
Dass ich zu dem Zeitpunkt gerade signiere, zusammenzucke und überzeugt davon bin, dass unser Stand überfallen wird, lassen wir jetzt mal außen vor. Kurzerhand müssen die beiden den Schrei noch mal wiederholen (ich brauche schließlich Beweise, wenn ich wegen seelischer Grausamkeit vor Gericht ziehe) und ich nehme natürlich auf.


I proudly present: Sarah und Elena. Danke ihr beiden! 🙂

Zwischendrin gebe ich noch zwei Interviews und dann neigt sich die Hörmich 2017 auch wieder dem Ende entgegen. Spaß hat’s gemacht. Wir packen zusammen und fahren zurück zum Hotel. Nach einem gemütlichen ruhigen Auskling-Abend fahren wir sonntags zurück nach Karlsruhe.
Und nun?
Nun laufen die Vorbereitungen für die ComicCon und zwei Veröffentlichungen. Der Gedanke, dass ich noch 8 Tage von einem Mallorca-Urlaub entfernt bin, verschafft mir frische Energie.

Euch allen einen tollen Start in die neue Woche,

Andreas Suchanek
Karlsruhe, 26.06.2017

Der Autor im Social Media
Facebook www.facebook.com/Andreas.Suchanek.Autor
Twitter www.twitter.com/AndreasSuchanek
Instagram www.instagram.com/ansu_ka
Web www.andreassuchanek.de

One comment: On Die Hörmich 2017 – Von Windmaschinen und Groupie-Power

  • Yeah, es war so toll, dich mal in 3D zu treffen … nach gut 2,5 Jahren Mailwechsel.
    Vor Gericht ziehen? Pöh, da kannste dich einmal als Star fühlen und dann ist es auch nicht okay *miss-piggy-like-die-haare-zurückwerf*
    Team 1 und Team 2 waren auch klasse – hilfsbereit und zuvorkommend – wobei Team 1 als Windmaschine die Nase ein kleines Stück weiter vorn hat 😉
    Ihr seid ein tolles Team – ich wünsche euch ein eine grandiose ComicCon – und dir, Andreas, einen wunderfeinen Urlaub (lass bloß die Haie in Ruhe).

Leave a reply:

Your email address will not be published.