Von Sommermärchen und Regengüssen

Die Sonne scheint. 30 Grad im Schatten, in der Dämmerung riecht die Luft nach Sommer. Gespannte Erwartung liegt über allem. Das ist der Sommer 2016. Ach, halt. Quatsch. Das war 2014 in Deutschland.
2016 sieht die Sache anders aus. Angefangen bei dem Wetter. Mal warm, mal kalt, mal trocken, mal nass. Hat ein wenig was vom Glücksrad. Man stelle sich vor, Maren Gilzer setzt es in Bewegung und der Pfeil zeigt auf: Regen. Die Gesichter des Publikums fallen zusammen. Das wiederholt sich dann wieder und wieder.

Das sei doch so ungesund.

Aber gut, ich will sie trotzdem. Die Stimmung, die Endorphine, die Energie.
Ist ja auch gar nicht so schwer. Am Anfang stehen die Gesichtsfarben. Die müssen her, klar. Freunde verdrehen schon die Augen, wenn das nächste Spiel läuft, ich sie zur Verfügung stelle und die Deutschland-Flagge auf die Gesichter pinsle. Das sei doch so ungesund.
Was noch? Ach ja, das Panini-Album. Unbedingt. Klar, damit verdienen die sich ne goldene Nase und mein Geldbeutel leert sich. Immer wieder Stickertütchen mit doppelten Aufklebern drin und dazu noch die Sondersticker (nur bestellbar) und Update-Decks (nur bestellbar). Aber gut, die Stimmung kommt so langsam.

Ich juble also.

02.07.2016: Deutschland gegen Italien. Ein tolles Spiel. Spannend bis zur letzten Minute. Ziemlich ungesund für das Herz, puh, aber okay. Es kommt öfter vor, dass meine Faust auf das nahestehende Klavier donnert. Sicherheitshalber habe ich mich zur Seite gesetzt, nicht auf die Couch, wo die anderen liegen. Beim letzten Mal hab ich nämlich ab und an einen Oberschenkel getroffen, das kam weniger gut an.
Ich juble also. Träge hebt sich ein Auge eines der beiden Bassets. Immerhin, der andere kommt herbeigeeilt, will gestreichelt werden. Die Freunde? Liegen auf der Couch, versuchen, das Fresskoma zu überwinden und fragen sich gähnend, wann es endlich vorbei ist. Unnötig zu sagen, dass sie ein gewisses emotionales Engagement vermissen lassen. Eine Folge Frauentausch würde mehr Energie auslösen. Aber gut, da muss ich durch. Ich krieg sie schon noch in Stimmung. Nein, das ist gelogen, ich hab keine Chance.

Mission erfolgreich.

Was solls, wenigstens ein paar Endorphine liefert das Spiel. Vor allem beim Elfmeter-Krimi. Da sind sie alle hellwach. Als habe jemand ein Drehbuch geschrieben, geht es immer weiter. Schließlich kommt es aber zum großen Aufatmen. Yeah, so muss es sein.
Also, Mission erfolgreich. Wenn es kein Sommermärchen wird, dann eben ein Regentraum. Spaß macht es trotzdem.

Signum

Merken

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen